Die Bewirtschaftung

Derzeit wird das Hotel Panama von Régis Rossi und seinem Vater Igino geführt. Beide werden von einer großen Leidenschaft für diese Arbeit angetrieben, die in ihrer Zugewandtheit, ihrer Freundlichkeit und warmen Gastlichkeit zum Ausdruck kommt, die sie jedem einzelnen ihrer Gäste entgegenbringen, der in diesem Hotel zudem in den Genuss einer typisch italienischen Atmosphäre in Verbindung mit einem exzellenten Niveau an Komfort, Sauberkeit und Ruhe kommt. Neben ihren persönlichen Vorzügen, verfügen Régis und Igino über eine Professionalität, die von ihrer großen Erfahrung und gründlichen Ausbildung herrührt.

REGIS
Er machte seinen Abschluss an der Fachhochschule für Tourismus "Marco Polo" in Florenz und brach anschließend mit der jugendlichen Begeisterung eines Zwanzigjährigen auf, um berufliche Erfahrungen im Cumberland Hotel in London und im Holiday Inn in Brüssel zu sammeln. Dann kehrte er nach Italien zurück und arbeitete in einem 4-Sterne-Hotel in Florenz, wo er sein Wissen zur Problematik von Gastlichkeit und Hotelmanagement vertiefte. Mit dieser Ausbildung bestens ausgerüstet, begann er im Jahr 2003 die Zusammenarbeit mit seinem Vater in der Führung des Hotels Cimabue. Nachdem er diese Aktivität niedergelegt hatte, übernahm er im August 2008 die Leitung des Hotels Franchi und im Januar 2009 des Hotels Panama, wodurch er eine brillante Fortführung der Arbeit seines Vaters vorwegzunemen begann.
management@hotelpanamafirenze.it

IGINO
Er wurde in Civitella Alfedena, in der Provinz von L’Aquila (Abruzzen) geboren. Nach einer gründlichen Fachausbildung in der Hotellerie und verschiedenen Englisch-Sprachkursen, begann er seine berufliche Laufbahn im Jahr 1965 auf dem Motorschiff Asia von Lloyd Triestino. Im Jahr 1967 ging er ins Ausland (Zürich und London), er begann als Chef de Rang und schaffte es bis zum Empfangschef im Londoner London Metropole Hotel. Im Jahr 1974 wurde er im Unternehmen der THF Hotels angestellt und arbeitete für mehr als 7 Jahre in den renommiertesten italienischen und ausländischen Hotels des Konzerns, vom Forte Hotel Village in Sardinien bis hin zum Hyde Park Hotel in London, wobei er Führungspositionen in allen Funktionen des Hotelmanagements innehatte, darunter auch Verwaltungsposten. Im Jahr 1982 begann er seine Laufbahn als Hoteldirektor, zunächst im Hotel Castelsandra in San Marco di Castellabbate (Salerno), dann im Golf Hotel Riva dei Tessali in Marina di Ginosa (Taranto), und schließlich im Balletti Park Hotel in San Martino al Cimino (Viterbo). Mit dem Jahr 1987 begann mit der Führung des Motels Belvedere in Avezzano sein Abenteuer als Unternehmer. Zwischen 1993 und 2007 verwaltete er das Hotel Cimabue in Florenz.